Mustafa Kemal Atatürk aus den Augen von Halil İnalcık

Mustafa Kemal Atatürk aus den Augen von Halil İnalcık

12 Şubat 2022 Kapalı Yazar: Zübeyir Muminoğlu

„Wir Einwohner von Ankara, also Kinder, Erwachsene, fühlten uns wie in Haus von Atatürk“

 

Halil İnalcık… Nachdem ich diesen Namen erwähnt habe, beabsichtige ich nicht, den Leser mit weiteren Erklärungen zu ermüden. Ich habe nur einen Rat für diejenigen, die ihn nicht kennen oder die ihn noch nie gelesen haben, obwohl sie ihn kennen. Lest, recherchiert!

Während Halil İnalcık die osmanische Geschichte der ganzen Welt erhellte, trug er den türkischen Nationalismus mit seiner Sicht auf Wissenschaft und Welt in eine andere Dimension. Er ist eine der großen Figuren unserer Geschichte. Er selber ist ebenso ein historischer Wert wie seine Werke. Er verwendete die türkische Sprache, die eines der gemeinsamen Merkmale der großen Persönlichkeiten der türkischen Geschichte ist, sehr gut. Vom Geschehen in der Welt, in der er lebte, wusste er ebenfalls Bescheid. Aus diesen Gründen ist er ein gutes Vorbild für junge Menschen, die beabsichtigen nützliche Arbeit für dieses Land zu leisten.

Halil İnalcık, Absolvent der Fakultät für Sprache, Geschichte und Geographie der Universität Ankara, die vom verstorbenen Mustafa Kemal Pasha gegründet wurde, beschreibt Gazi Pascha in diesem Dokument aus seiner eigenen Sicht.

Ich gedenke mit Barmherzigkeit alle türkischen Ältesten, deren Namen ich kenne und deren Namen ich nicht kenne, insbesondere Halil İnalcık und Mustafa Kemal Atatürk, die ihr Leben für das Wohl dieser geliebten Nation verbracht haben.

***

„Wir Einwohner von Ankara, also Kinder, Erwachsene, fühlten uns wie in Haus von Atatürk. Wir nehmen ihn als eine übernatürliche Person wahr, wir lesen seine Geschichte; wie er Sakarya gewann, wie er den griechischen Feldherrn gefangen nahm, wie er die Heimat rettete. Er war und ist für uns eine unberührbare Persönlichkeit.

Zum Beispiel vor zwei drei Jahren an seinem Todestag, der 10. November, baten sie mich, an der Universität Bilkent zu sprechen. Als ich die Rede hielt, war das Bilkent Orchester da. Während der Rede füllten sich meine Augen plötzlich mit Tränen, ich senkte meinen Kopf, um es zu verbergen, das Orchester stand auf. [Kräftiger Applaus]…

Es war ein sehr emotionaler Moment. Wir haben Atatürk wirklich als Vater empfunden. Wir hatten das Gefühl, am selben Ort wie das außergewöhnliche Wesen zu leben. Außerdem habe ich an der von Atatürk eröffneten Fakultät für Sprache, Geschichte und Geographie studiert. Wir waren wie seine eigenen Kinder. Als er starb, erfasste eine echte Trauer die Türkei. Als Studenten, die an seiner Universität studiert hatten, waren wir schockiert.“

 

Die Quelle dieses Dokuments ist die 44. Seite des Buches Tarihçilerin Kutbu „Halil İnalcık Kitabı“, geschrieben von Emine Çaykara im Jahr 2005.

Please follow and like us:
The following two tabs change content below.

Zübeyir Muminoğlu

Ankara Üniversitesi, Siyasal Bilgiler Fakültesi, Uluslararası İlişkiler Bölümü.